Wir sind bestrebt, unseren Kunden immer nur das Beste und einen qualitativ hochwertigen Service zu bieten.

Erfahrung! Zuverlässigkeit! Kompetenz!

Unsere langjährige Erfahrung in dieser Branche und viele erfolgreich abgewickelte Projekte zeichnen uns als einen zuverlässigen Geschäftspartner aus. Wenn Sie sich für unser Team entscheiden, werden Sie von unserer Kompetenz, unserem Engagement und unserer hohen Verfügbarkeit während Ihres kompletten Projekts profitieren. Sie können darauf vertrauen, dass wir gemeinsam Ihre Geschäftsentwicklung in die richtige Richtung vorantreiben.

Ausflug nach St.Maries de la mer, vom 17.10.- 21.10.2013

Der Name des kleinen Ortes in der Camargue leitet sich ab von der Legende der Heiligen Maria Salome und Maria Jakobäa, die im Jahre 46 nach Christus, in einer Barke in der Provence gestrandet sind und von dort das Christentum in Europa verbreitet haben. Ihre dunkelhäutige Dienerin Sara wird von den Zigeunervölkern verehrt. Zwei mal im Jahr im Mai, wird die Hl.Sara und im Oktober die hl.Marien mit einer Prozession, die zum Teil auch durch das Wasser geht, verehrt.Es war Zufall das wir daran teilnehmen durften und wird uns Beiden unvergesslich bleiben.

In der Krypta dieser Kirche wurden die Gebeine der Heiligen im Jahre 1448 entdeckt und werden in einem hl.Schrein nur während der Prozessionen von dem oberen Teil der Kirche zum Altar über Seile herabgelassen.
Die Kirche wurde zwischen dem 12. und 14.JH erbaut, galt auch als Zuflucht von Piratenangriffen.In der Kirche befindet sich ein Süsswasserbrunnen

Überall begegnet man dem Kreuz der Camargue. Es wurde 1930 auf Anweisung des Marquis de Baroncelli entworfen und in Les Maries de la mer aufgestellt. Es verkörpert 3 Hauptfiguren:

Das Kreuz als Zeichen des Glaubens.

Der Anker als Zeichen der Hoffung.

Das Herz als Zeichen der Nächstenliebe.

 

Der Bus Nr.21 bringt uns am Donnerstag, den 17.10. um 10 Uhr in einer Stunde nach Arles, von dort müssen wir noch 35 Minuten den Bus Nr.21 nehmen, dann sind wir am Ziel.

Unser Hotel, Les Vagues, ( Die Wellen), liegt direkt am Hafen.

Wir haben ein Zimmer mit Meerblick (mehr Blick)!

Les St.Maries de la mer begrüßt uns mit 27 Grad und so machen wir erst einen Bootsausflug auf die Petit Rhone

Die Camrague zieht uns wieder mit ihrer Fauna und Flora in ihren Bann.

Durchaus ernst zu nehmen
Ein schöner Tag geht zu Ende
Unser offizielles Hochzeitstagfoto 2013

Markttag, das Angebot an verschiedensten Salzsorten ist groß. Hier befinden wir uns im größten Salzabbaugebiet Europas.

Fred und El Burro

Eigentlich hat man hier mehr das Gefühl man ist in Spanien als in Frankreich, so gehen wir auch an unserem Hochzeitstag Paella essen und lauschen den Klängen der Gipsy Kings und deren Familien.

Der Wind hat ordentlich zugenommen. Der Schirroko ( warmer Wind aus Afrika ) bläst die nächsten 5 Tage ohne einmal Luft zu holen.

Am Samstag nehmen wir an der Prozession der Marien teil. Welche am Abend mit einem Schauspiel am Strand endet, wo die Legende der Ankunft der Marien nachgespielt wird.

Es ist ein sehr beeindruckendes Gefühl als der Schrein mit den Gebienen der 2 Marien mit viel Blumenschmuck an 2 Seilen herabgelassen wird.Der Bischof von Arles hält die Predigt.

Nach dem Gottesdienst segnet der Bishof Pferd und Reiter

Die Dorfschönen von Les St.Maries de la mer

Die Bühne am Strand, für heute Abend, ist vorbereitet.

Die Reitergrade bereitet sich auf ihren Auftritt vor.

Am Sonntag um 10.00 beginnt die Messe in der Arena. Über 2000 Menschen nehmen daran teil.

Anschließend wird der Schrein mit den Marien durch die Straßen getragen und zurück zur Kirche gebracht.

El Campo, unser Lieblingsrestaurant

Abends beim Flamenco

Paradies für Kitesurfer

St.Maries de la mer....

a reveure!!!!!!!!!!!!